Start LGFH Ausbildung Zucht Jugend Video
Landesgruppe Veranstaltungen Mitgliederwesen

Herzlich Willkommen in Sachsen

 

Aktuelles in der Landesgruppe

ansehen
ALLE Veranstaltungen wieder möglich
ab 01.07.2020

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

mit unserem heutigen Schreiben dürfen wir Sie darüber informieren, dass der SV-Vorstand übereingekommen ist, mit Wirkung vom 01.07.2020 wieder die Durchführung aller Veranstaltungen im SV zu ermöglichen.

Die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit haben uns allen deutlich gemacht, dass die Corona-Pandemie noch lange nicht überstanden ist.

Mit der Durchführung einer Veranstaltung geht deshalb nach wie vor ein großes Maß an Verantwortung der veranstaltenden Ortsgruppen für alle Beteiligten (Richter, Helferinnen und Helfer, Teilnehmer, Besucher und Zuschauer) einher und nach wie vor kommt der Einhaltung der SV-Richtlinien für die Durchführung von Veranstaltungen und gegebenenfalls behördlicher Auflagen des jeweiligen Bundeslandes bzw. der jeweiligen Kommune eine erhebliche Bedeutung zu. Hierzu gehört leider auch, dass, infolge der aktuellen Entwicklungen in bestimmten Teilen der Bundesrepublik, die Durchführung von Veranstaltungen gar nicht oder nur mit erheblichen Einschränkungen möglich sein wird.

Es gilt damit nach wie vor der Grundsatz:

Terminschutz für Veranstaltungen wird vom SV unter der Maßgabe erteilt, dass die Durchführung der Prüfung nach den Verordnungen des jeweiligen Bundeslandes und ggf. örtlicher Verfügungen zulässig ist, bzw. der Ortsgruppe hierfür die Genehmigung der örtlich zuständigen Behörde (Ordnungsamt, Gesundheitsamt) vorliegt. Verantwortlich für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des Bundeslandes und/oder regionaler Verfügungen ist der Vorstand der Ortsgruppe.

Die SV-Richtlinien für die Durchführung der verschiedenen Arten von Veranstaltungen werden Ihnen teilweise in Kürze in der aktuellen Fassung nochmals übersandt bzw. sind in der aktuellen Fassung auf der Homepage des Vereins unter https://www.schaeferhunde.de/service/corona einzusehen.

Wir freuen uns, dass nach einer langen Zeit der Einschränkung der Weg hin zu einer Normalisierung des Vereinslebens beschritten werden kann, gleichzeitig appellieren wir aber auch an Ihre Vernunft und Ihr Verantwortungsbewusstsein gegenüber Ihren Mitmenschen. Bei aller Liebe zum Sport müssen die Erhaltung der Gesundheit und die Verhinderung einer neuerlichen Ausbreitung das Corona-Virus zum Schutz des Gemeinwohls bei der Planung und Durchführung einer Veranstaltung nach wie vor unsere vorrangigen Anliegen sein.

Je mehr wir uns in unserem Handeln diese Verantwortung vor Augen halten, desto eher werden wir den Weg zu dem, was wir früher als Normalität empfunden haben, erfolgreich beschritten haben.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit in dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Setecki
 
ansehen
aktuelle Veranstaltungs-Richtlinien
Agi, OB, RO, ZS, WB, Prfg.

 
 
Nach der Freigabe für alle Veranstaltungen hier die weiteren Richtlinien:
 
ansehen
Achtung Veranstaltungsleiter!
neues Formblatt verwenden

 
 
Angepasst an die aktuelle Situation gibt es hier ein neues Formblatt für die Veranstaltungsleiter und OG-Vorsitzenden:
 
ansehen
Richtlinien aktualisiert
ZAP

 
 
aktualisierte SV-Richtlinien:
 
ansehen
Richtlinien aktualisiert
Körung-Prüfung-Wesensbeurteilung

 
 
Die Richtlinien zur Durchführung von Wesensbeurteilungen, Prüfungen und Körungen wurden aktualisiert.

Klick hier:
 
ansehen
Information zur Durchführung
von Prüfungen ab 06.06.

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zusammenhang mit der Aussendung vom 29.05.2020 bezüglich der Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes in den Ortsgruppen des SV erreichen uns zahlreiche Rückfragen bezüglich der möglichen Teilnehmer und Teilnehmerzahlen bei den vorgesehenen Prüfungen.

Die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes in den Ortsgruppen des SV dient dazu, den Mitgliedern die Möglichkeit zu eröffnen, zuchtrelevante Ausbildungskennzeichen zu erwerben. Abgesehen davon, dass die Durchführung einer Prüfungsveranstaltung zunächst von den behördlichen Vorgaben abhängt und nur unter Beachtung und Einhaltung der Vorgaben zum Hygiene- und Infektionsschutz erfolgen kann, bedarf es natürlich auch der Einhaltung der Vorgaben aus der Prüfungsordnung, sofern in den Richtlinien hierzu nichts anderes ausgeführt ist.

Insofern kann eine Prüfungsveranstaltung nur dann durchgeführt werden, wenn die erforderliche Mindestanzahl an Hundeführern und Hunden gegeben ist, wobei nur Hundeführer und Hunde an der Prüfung teilnehmen können, die wirklich ein zuchtrelevantes Ausbildungskennzeichen anstreben. Die Meldungen werden bei Eingang in der HG auf Zulässigkeit geprüft, wobei nachstehende Kriterien gelten:

Für zuchtrelevante Prüfungen sind nur Deutsche Schäferhunde mit Ahnentafel oder Registrierbescheinigung Anhangregister Zucht (Langstockhaar) zugelassen: BH, AD, IGP1-3, RH1, RH2, HGH, ZAP.

Wenn durch eine bestandene Prüfung der Einsatz für die Zucht bereits ermöglicht ist, darf diese Prüfung derzeit nicht wiederholt werden.

Fremd- oder mischrassige Hunde sowie Deutsche Schäferhunde ohne Ahnentafel oder Registrierbescheinigung Anhangregister Zucht (Langstockhaar) können nicht starten.

Wir empfehlen in jedem Fall, die von der zuständigen Behörde zugelassene Anzahl der Teilnehmer auf dem Platz und, dort wo es möglich ist, auch der Zuschauer entsprechend genauestens einzuhalten. Bitte beachten Sie hierbei, dass auch hier nur zuchtrelevante Ausbildungskennzeichen durchgeführt werden dürfen, reine Sportprüfungen sind weiterhin untersagt. Die Wiederaufnahme des Prüfungsbetriebes ab dem 6.6.2020 erfolgt unter der Prämisse, die Zuchtvoraussetzungen zu erreichen, um die Zucht des Deutschen Schäferhundes nicht weiter einzuschränken. Die Öffnung von reinen Sportveranstaltungen kann erst in Abstimmung mit dem VDH erfolgen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit in dieser Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Setecki
 

Mai

ansehen
erste Veranstaltungen
Informationen des LG-Vorsitzenden

 
 
Wiederbeginn zuchtrelevanter Überprüfungen der jungen Hunde im SV

Nach fast dreimonatiger Zeit mit teils schwerwiegenden Einschränkungen im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich normalisiert sich das Leben langsam wieder. Die Regierungen der verschiedenen Bundesländer haben aufgrund der rückläufigen Fallzahlen die Corona-Verordnungen in vielen Bereichen gelockert und werden ständig aktualisiert, so auch im Freizeitsport.

Das Training mit unseren Hunden ist unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln in den Ortsgruppen wieder erlaubt. Hundesportliche Wettkämpfe und Zuchtschauen sind aber momentan noch untersagt. Zuchtrelevante Überprüfungen der jungen Hunde können aber nach Absprache mit den regionalen Behörden wieder stattfinden (Hinweis auf SV-Homepage). Die Verantwortung und Organisation dieser Veranstaltungen obliegt dem Veranstaltungsleiter /OG Vorstand und dem Beurteiler/Richter. Hier darf ich nochmals auf die Veröffentlichung des LG Vorstandes auf der Homepage der LG vom 6.5.2020 hinweisen. Mitglieder, Helfer und auch Richter, die aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen in der jetzigen Zeit für sich eine Gefährdung sehen, müssen respektiert werden. Aber ein sehr großer Anteil unserer Mitglieder erwartet den Wiederbeginn der Aktivitäten in den Ortsgruppen sehnsuchtsvoll. In vielen Telefonaten mit dem Landesgruppenvorstand wurde dieses Bestreben zum Ausdruck gebracht. So ist es erfreulich, dass eine Fortsetzung unseres Zucht- und Ausbildungsgeschehen wieder möglich ist.

Der Vorstand des SV hat nach Anhörung der einzelnen Fachausschüsse viele Hinweise und Empfehlungen über die Hauptgeschäftsstelle den Ortsgruppen und den Landesgruppen mitgeteilt. In der Diskussion um Vorgehensweisen in der besonderen Corona-Situation gab und gibt es natürlich unterschiedliche Meinungen. Die Essenz für die Wiederaufnahme der Aktivitäten unserer Mitglieder ist nun auf der Homepage des SV nach zu lesen. Damit unser Verein keinen noch dramatischen Einbruch an Mitglieder- und Zuchtbuchzahlen erleidet, sollte es für die noch aktiven Züchter und Hundesportler, nach meiner Meinung keine über die aktuellen Länderverordnungen hinaus gehenden Vorschriften geben, zumal sich die von den Landesregierungen erlassenen Verfügungen im zweiwöchigen Rhythmus öfters ändern.

Beim Training und den Beurteilungen auf Wesensbeurteilungen, Körungen, Begleithund-Prüfungen, Zuchtanlage- und IGP Prüfungen gibt es keinen direkten Körperkontakt zwischen Hundeführer, Helfer/ Assistent und Beurteiler /Richter, nur mit dem Hund. Der geforderte Mindestabstand kann in der Regel eingehalten werden. Bei kurzzeitiger Näherung ( ID- Kontrolle, Messen, Festhalten und Übergabe Spielzeug) muss eine Mund ?Nasenbedeckung getragen werden. Ansonsten ist Mindestabstand gegeben. Wichtig ist auch ein häufiges gründliches Händewaschen.
Ich appelliere an die verantwortungsvolle selbstbestimmende Sorgfalt zum Schutz unserer eigenen Person und unserer Sportfreunde.
Wir brauchen jetzt Optimismus und die Hoffnung auf weitere Normalisierung für unsere Familien und unser gemeinsames Hobby.
Bleibt gesund !

Joachim Stiegler für den Vorstand der LG Sachsen
 
ansehen
Mitteilungen des SV
Prüfungen, Wettkämpfe

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der Lockerungen der Beschränkungen während der Corona-Pandemie war es vor kurzem möglich, den Übungsbetrieb in den Ortsgruppen des SV wieder aufzunehmen, sofern es die jeweilige Situation im Hinblick auf die behördlichen Vorgaben und unter Beachtung und Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen zulässt.

In Abstimmung mit den anderen prüfungsberechtigten Vereinen des VDH wurde durch den SV-Vorstand entschieden, bis zum 30.06.2020 die Durchführung von reinen Sportprüfungen und Wettkämpfen auszusetzen.

Im Hinblick auf die züchterischen Aktivitäten innerhalb des Vereins hat man hat sich im SV-Vorstand darauf verständigt, ab 06.06.2020 zunächst vorrangig Veranstaltungen schrittweise wieder zuzulassen, die im Zusammenhang mit der Zuchtzulassung innerhalb des Vereins stehen und zu sehen sind (auch hier gilt: sofern behördliche Vorgaben dies möglich machen und Hygiene-/Infektionsschutzmaßnahmen beachtet und eingehalten werden):

· Wesensbeurteilungen (*
· Zuchtanlagenprüfung (ZAP) (**
· Körungen (*
· Prüfungen (insbesondere BH, AD, IGP1, HGH, RH2 - als zuchtzulassende Prüfung) (*

(* = Bitte beachten Sie die entsprechenden Richtlinien zur Durchführung dieser Veranstaltungen !
(** = Analog SV-Richtlinien Prüfung

In Anbetracht der Tatsache, dass der Übungsbetrieb für längere Zeit ausgesetzt war und die Vorbereitung für eine Prüfung erst seit Kurzem wieder stattfinden kann, bitten wir genauestens zu prüfen und sich mit dem amtierenden Richter (auch hinsichtlich eventuell bestehender gesundheitlicher Bedenken seitens des Richters) abzusprechen, ob eine Prüfungsveranstaltung mit diesem Richter erfolgreich durchgeführt werden kann oder ob sinnvollerweise ein Wechsel des Richters und/oder die Durchführung zu einem späteren Zeitpunkt geplant werden sollte.

Wie in den anderen VDH-Mitgliedsvereinen auch, können folgende Veranstaltungen bis zum 30.06.2020 nicht durchgeführt werden, entsprechende Terminschutzbestätigungen werden hiermit widerrufen:

· reine Sportprüfungen (Agility, Obedience, Rally Obedience)

· hundesportliche Wettkämpfe (Pokal- und Vergleichswettkämpfe in B und C sowie IGP, Qualifikationsprüfungen, etc.)

Infolge der weiterhin bestehenden Verpflichtung zum Schutz der Gesundheit der Mitglieder und deren Angehörigen sowie zur Minimierung des Infektionsrisikos können gleichfalls bis 30.06.2020 keine Zuchtschauen durchgeführt werden und die entsprechenden Terminschutzbestätigungen werden hiermit widerrufen.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Setecki
 
ansehen
SV-Corona-Richtlinien
zur Durchführung von Veranstaltungen

 
 
Für die Durchführung bestimmter Veranstaltungen hat der SV Richtlinien erstellt.

Diese finden Sie hier:
 
ansehen
BV beschließt Notverordnung

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

tagtäglich stellt uns die Corona-Pandemie mit ihren bekannten Nebenwirkungen vor neue Herausforderungen, mit denen wir auch als Verein umgehen müssen und die für uns neue, ungewohnte Wege bedeuten.

Das Miteinander und Leben innerhalb des Vereins ist anhand der bestehenden Satzungen und Ordnungen strukturiert und Anpassungen, um auf die tagesaktuellen Veränderungen der Rahmenbedingungen zu reagieren, sind an feste und fristgebundene Vorgaben gebunden. Die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig es für das Vereinsleben ist, den unterschiedlichen Vorgaben in den einzelnen Bundesländern Rechnung tragen zu können.

Im Hinblick darauf, den Mitgliedern des Vereins deren Aktivitäten und damit eine Rückkehr in eine Normalität des Vereinslebens zu ermöglichen und vor dem Hintergrund, dass nicht absehbar ist, wann eine Versammlung des höchsten Organs unseres Vereins wieder möglich sein wird und um den Verein und seine Gremien dennoch handlungsfähig zu erhalten, hat sich der SV-Vorstand entschlossen, einen neuen Weg zu gehen.

Deshalb wurde eine Ordnung zum Ausgleich der Folgen der Beschränkungen während der Corona Pandemie im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. (Corona-Notverordnung im SV) erstellt, die den Delegierten der Bundesversammlung auf der Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 im schriftlichen Verfahren mit dem entsprechenden Antrag auf Einführung dieser befristeten Maßnahme vorgelegt wurde.

Erstmals in der Geschichte des Vereins haben die Delegierten der Bundesversammlung eine Beschlussfassung im Rahmen einer schriftlichen Abstimmung durchgeführt und am 27.05.2020 mehrheitlich die Einführung der Corona-Notverordnung im SV beschlossen.

Wir bitten um freundliche Kenntnisnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Setecki

----->
 
Nachrichtenseite 1 2 3
 
Ältere Nachrichten ansehen

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Wir danken den Sponsoren unserer Landesgruppe


 


Bosch Tiernahrung
 
Bewi Dog
 
Olewo

Schmidt Fahrzeugbau

Köbers
Hochzeitsplast Greifenhain
 
 
Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.   Landesgruppe Sachsen      Datenschutz   Impressum